• Liebe Kunden, wir sind weiterhin gerne online für Sie da. Aufgrund der zahlreichen Bestellungen und der aktuellen Liefersituation kommt es teilweise leider zu Lieferverzögerungen. Ihr Stoll Online Shop Team
Kundenservice: +49 (0) 221 - 92 39 36 57 (Mo. - Fr. 10 - 19 Uhr, Sa. 10 - 16 Uhr)
Vitra

Lounge Chair white

Charles & Ray Eames, 1956
5.776,00 €

inkl. MwSt.

Lieferzeit ca. 6 Wochen

Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands

Bei Zahlart Vorkasse (3% Skonto):
5.602,72 € inkl. MwSt.

  • 1001206.7
  • sessel-lounge-chair
  • 1107
Name: Lounge Chair white
Hersteller: Vitra
Designer: Charles & Ray Eames
Farbe: weisss
Material: Nussbaum weiss pigmentiert
Bezug: Leder Premium, oder Leder Grand
Gestell: Aluminium poliert
Armlehne: Armlehnschale
Abmessungen: Klassische Masse: Sessel Breite 84 cm x Tiefe 85-91 cm x Höhe 84 cm, Sitzhöhe 38 cm Ottoman Breite 56 cm x Tiefe 63 cm x Höhe 42 cm Neue Masse: Sessel Breite 84 cm x Tiefe 85-91 cm x Höhe 89 cm, Sitzhöhe 38 cm Ottoman Breite 56 cm x Tiefe 63 cm x Höhe 42
Hocker Ottoman: nach Wahl
Gleiter: nach Wahl

Der Lounge Chair Sessel white Edition von Charles & Ray Eames

Den klassischen Clubsessel neu erfinden – bequem und luxoriös und vor allem zeitgemäß sollte er sein - das war das Ziel von Charles & Ray Eames vor über 50 Jahren! Glaubt man der Geschichte so entstand der Lounge Chair auf den Wunsch von Billy Wilder. Der Regisseur Wilder war ein enger Freund von Charles & Ray Eames und hatte den großen Wunsch, einen bequemen, außergewöhnlichen Sessel zu besitzen!

Durch seinen Wunsch angetrieben aber auch inspiriert durch die Möglichkeit Schichtholz frei zu formen entstand 1956 nach vielen Jahren der Entwicklungsarbeit der Sessel Lounge Chair. Er ist elegant, modern und zeitlos und auch heute noch eine Ikone der Möbelwelt. Durch seine bequemen Polster schafft er es, außerordentlichen Sitzkomfort zu bieten. Billy Wilder erhielt natürlich als einer der ersten einen Prototypen des Sessels.

"Ich wollte dem Lounge Chair das warme, bequeme Aussehen eines viel benutzten Baseball-Handschuhs geben." (Charles Eames)

Charles Eames moderne Interpretation des traditionellen Clubsessels avanciert schnell zum häufig imitierten Klassiker. Die strenge Form der drei Holzschalen wird kontrastiert durch die üppig-weichen, abnehmbaren Lederpolster, in denen ruhendes Sitzen eine neue Qualität gewinnt.

Die Konstruktion des Lounge Chair ist einmalig:  Die Sitz- und Rückenfläche besteht aus zwei Schichtholzschalen und wird seitlich und oben ergänzt durch Armlehnschalen und eine Schale für das Kopfteil. In die Holzschalen eingebettet liegt das Lederpolster. Verbunden werden die Schalen mit Aluminiumbügeln. Zwischen Aluminium und Holz liegen die sogenannten Shockmounts, die für das Nachgeben und Mitgehen des Sessels sorgen. Die Konstruktion aus Holzschale und Lederpolster sitzt auf einem Aluminium Fünfsternfuß und ist um 360 Grad drehbar! 

Seit über 50 Jahren sind die Arbeitsschritte bei der Herstellung des Lounge Chairs mehr oder weniger gleich: in 47 Arbeitsschritten wird er, größtenteils per Hand, gefertigt.  Was sich allerdings in den letzten 50 Jahren  verändert hat ist die durchschnittliche Körpergröße der Bevölkerung. Deshalb produziert Vitra seit ein paar Jahren den Lounge Chair auch in einer neuen Höhe.

 

Details:

  • Abmessungen: Breite 84 x Tiefe 85-92c x Höhe 84/89cm, Sitzhöhe 38cm (eingessesen 25cm)
  • Sitz- und Rückenschalen: Formschichtholz, furniert mit weiß pigmentiertem Nussbaum
  • Polster/Bezug: Abnehmbare Polstereinheiten, Bezug Leder Premium weiß
  • Untergestell: drehbarer 5-Sternfuß, wie der Rückbügel aus Aluminium
  • erhältlich mit Ottoman in identischer Ausführung

 

Sehen Sie hier in einem Film von Vitra, wie ein Lounge Chair gefertigt wird: 

Designerportrait - Charles & Ray Eames

Charles & Ray Eames

Das Phänomen kreativer Verbindung. Holzlatten von 5 x 10 cm, elektrische Spulen, Gips und eine Fahrradpumpe: die notwendigen Teile zum Bau seiner Erfindung schmuggelt Charles Eames vermutlich bei Nacht unauffällig in ein Nebenzimmer seiner Wohnung. Seine bahnbrechende Idee ist, Sperrholzschichten zu geschwungenen Möbeln zu formen, starres Material den fliesßenden Formen des Körpers anzupassen. Stundenlang sitzt er an einer abenteuerlichen Apparatur, in der er Furnierholz fest verklammert hat, wartet auf das Trocknen des Leimes und betätigt währenddessen ständig die Fahrradpumpe, um den nötigen Druck auf das aufwändig verpackte Schichtholz sicher zu stellen. Das Experiment, das er zusammen mit seiner Frau Ray im Jahr 1941 durchführt, gelingt. es ist der Beginn einer leidenschaftlichen Suche nach neuen Verfahren und gestalterischen Ausdrucksmöglichkeiten. 

Der Verlauf der Geschichte will es, dass ihre erfolgreiche Schichtholzverforumung im zweiten Weltkrieg zunächst zur Serienproduktion von beinschienen für die US-Army führt. Erst in den Jahren danach entstehen nach diesem Prinzip die Stühle und Skulpturen, die heute zu den Meilensteinen im Objektdesign des 20. Jahrhunderts gehören. 

Ob Möbel, Gebäude, Schaufenster, Verkaufsräume, Filme, Bücher, Ausstellungen oder ihr eigenes Traumhaus: Mit einer erstaunlichen Fülle unterschiedlichster Projekte setzt das miteinander arbeitende Ehepaar in der Welt der Formgebung und Gestaltung zeichen, die bis in die heutige Zeit ihre Relevanz, ihre Faszination und ihren Wert behalten. In Florida, an der Cranbrook Academy of Art lernen sie sich kennen. Charles ist frisch ernannter Leiter der Abteilung für Industriedesign, Ray eine neue Studentin, die sich für alle Aspekte des Designs interessiert. Nicht viel später heiraten sie und ziehen gemeinsam nach Kalifornien; dort entfaltet sich ihre einzigartige gemeinsame Karriere.

Charles & Ray Eames: Eine Verbindung, die die besondere Kraft ungewöhnlicher

Verbindungen erkennt und sie zu einer der wichtigsten Grundlagen ihrer Kreativität macht. "Alles hängt mit etwas anderem zusammen" (Ray Eames), "die Qualität der Verbindugen ist der Schlüssel zur Qualität an sich" (Charles Eames) - diese ungekünstelten Aussagen sind auch ein Schlüssel zu Leben und Werk des herausragenden Designerpaares. "Ernsthafter Spaß", so bezeichnen sie das Prinzip ihrer Arbeit oft. Der Kontrast, der in diesen Worten liegt, bildet auch den Herausfordernden Ausgangspunkt vieler ihrer Werke. Sie sind fasziniert von Materialien und ihren überraschenden Wechselwirkungen.

Immer wieder gelingt ihnen die innovative Verbindung scheinbarere Gegensätze, das erstaunliche Verschmelzen entfernter Pole. Beispielsweise mit der Entwicklung des legendären Fiberglass Chair, bei dem hauchdünne Glasfasern mit Kunstharz getränkt und zu einer robusten Schale geformt werden. Oder mit dem Wire Chairs und ihrem eindrucksvollen Kontrast von organischen Formen und linearer grafischer Zeichnung. "Das schlug ein wie eine Bombe ... so etwas hatte man noch nie gesehen ... so leicht, und doch aus Metall." Einen Höhepunkt finden diese Experimente in der Aluminium Group, in denen hart und weich, glänzend und matt, Skulptur und Technik, Stabilität und Leichtigkeit einzigartig kombiniert sind. 

Das außerordentlich Breite Spektrum ihrer Projekte spiegelt die Offenheit, die Leidenschaft und Energie des Paares wider, ihren ästhetischen wie funktionalen Visionen auf vielfältigste Weise Ausdruck zu verleihen. Viele ihrer Entwicklungen haben - aus heutiger Sicht - Geschichte gemacht, aber schon zur Zeit ihrer Präsentation ist die herausragende Bedeutung meist unstrittig.

Nach einer mehr als vier Jahrzehnte währenden Schaffensphase stirbt Charles Eames 1978, auf den Tag 10 Jahre später folgt ihm seine Frau Ray. Schon zu Lebzeiten werden ihre Leistungen auf breiter Ebene gewürdigt, sie erhalten Anerkennungen und Preise in eindrucksvoll hoher Zahl und gelten heute als maßgebliche Vorreiter der Nachkriegsmoderne. Die nachhaltigste Ehrung aber ist sicher die ungebrochene Begeisterung ihrer Schöpfungen. Charles & Ray Eames sind in der Welt und bei Vitra vielfältig präsent. Das Unternehmen pflegt und erhält ihre Entwürfe als Kulturgut - in den letzten Jahren wurden auch Produkte aufgelegt, die nie in Produktion gegangen waren. Vitra betrachtet es als großes Privileg, Charles & Ray Eames gekannt, mit ihnen zusammengearbeitet zu haben und auch künftig an der Verbreitung ihrer Ideen mitwirken zu können.

Seit mehr als 20 Jahren ist Vitra der einzige autorisierte Hersteller authentischer Produkte von Charles & Ray Eames in Europa und dem nahen Osten. Bis heute produziert das Unternehmen den größten Teil ihrer Entwürfe mit wirtschaftlichem Erfolg. Ihre Persönlichkeiten und ihr Werk haben bei Vitra die Art und Weise des Unternehmens- wie auch des Design-Verständnisses tief beeinflusst. Die Marke Vitra gibt Sicherheit, ein Original-Produkt von Charles & Ray Eames zu besitzen.

Gerne senden wir Ihnen innerhalb Deutschlands ein Materialmuster zur Ansicht zu. So können Sie sich ein Bild von der möglichen Farb-/Materialgestaltung Ihres Produktes machen. Bitte füllen Sie dazu das unten stehende Formular aus.

Vielen Dank für Ihre Musterbestellung.
Da ist etwas schief gelaufen. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Gefallen könnte Ihnen auch

One by One Halogen
Belux One by One Halogen
1.266,00 € 1.439,00 €
Grand Repos
Vitra Grand Repos
ab 3.733,00 €
Eye Clock
Vitra Eye Clock
366,00 €
Stools
Vitra Stools
1.262,00 €